Rennradtouren Mallorca

Die schönsten Rennradstrecken auf Mallorca

Rundtour durch Mallorcas Hinterland

Auf dieser Rundtour in das Hinterland Mallorcas lernen wir die ruhige Seite der Insel kennen.

Gut ausgebaute Radwege und wenig Autoverkehr lassen uns das Rennrad fahren auf Mallorca und die wunderschöne Natur auf der Insel genießen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten laden zum Verweilen ein und eine insgesamt gemäßigte Steigung macht die Tour auch für Einsteiger mit Grundkondition interessant.

Von unserem Stationshotel in Can Picafort aus starten wir in das Landesinnere. An Santa Margalida vorbei lädt Petra mit seinen historischen Bauten und vielen Cafés zu einer ersten Pause nach etwa 25 km ein. Südlich geht es weiter über gemütliche Dörfer nach Felantix. Hier können wir noch einmal eine Pause einlegen, bevor es bei 6-7% Steigung auf den 510 Meter hohen Puig de Sant Slavador geht. Oben angekommen erschließt sich an der Christus-König-Statue auf dem Klosterberg eine großzügige Panoramaaussicht über nahezu ganz Mallorca.

Vor der Abfahrt durchqueren wir den Pilgerort Sant Salvadore in Richtung Campos. Direkt nach dem Ortsausgang biegen wir rechts nach Porreres ab. Hier kehren wir nicht ein, sondern halten uns in Richtung Sant Joan. Links erreichen wir dann hinter der Kreuzung Montuïri / Lloret de Vistalegre in Richtung Lloret de Vistalegre den Ort Sineu. Insgesamt haben wir jetzt 95 Kilometer geschafft. Ein Blick in die Pfarrkirche Nuestra Senyora de los Angeles lohnt sich. Alternativ gehen auch noch ein paar Runden auf der Radrennbahn von Sineu. Übrigens: der Wochenmarkt von Sineu ist eine lokale Berühmtheit. Der Markt findet jeden Mittwoch statt. Durch Muro erreichen wir vorbei an Sa Pobla den Strand de Muro und fahren die Promenade hinab zurück nach Can Picafort.

Über gut ausgebaute und wenig befahrene Straßen entdecken wir auf dieser Tour die kleinen und weniger touristischeren Orte Mallorcas mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Dabei fehlt ein Aufstieg mit der Sicht vom Puig de Sant Salvador selbstverständlich auch nicht.

Unsere Mieträder auf Mallorca

Von Can Picafort zum Leuchtturm von Formentor

Ebenfalls von Can Picafort aus erreichen wir auf dieser wunderschönen Rennradstrecke den Leuchtturm von Formentor. Diesmal geht es nicht in das Landesinnere, wir erkunden das Kapp der Nordküste. Die MA-3431 führt uns nach San Pobla. Hier wechseln wir auf die MA-3421, bis zu einem Kreisverkehr, den wir geradeaus auf die De Na Pontos überqueren. Während man auf den Schnellstraßen insbesondere unter der Woche mit einem höheren Verkehrsaufkommen rechnen muss, wird es jetzt deutlich ruhiger. Entlang der Gebirgskette passieren wir charmante Fincas und genießen die felsige Landschaft Mallorcas drum herum. Die MA-2200 am Ende der Talstraße fahren wir links herauf zum Golfplatz Pollensa. Rechts geht es dann wieder in Richtung Küste. Erste Blicke auf das Cap Formentor und den Wachturm Talaia d’Albercutx eröffnen sich. Wieder über die MA-2200 machen wir uns hinter Polenca bereit für den Aufstieg. 3,5 km geht es bei moderaten 10% Steigung bis zum ersten Aussichtspunkt, dem Mirador de Mal Pas. Wenn wir den Wachturm erreichen wollen, und das wollen wir, müssen wir jetzt aber noch einmal über 2,5 km deutlich steiler bergauf. Die Straße ist hier weniger gut ausgebaut, das Ganze lohnt sich aber: Das Cap Formentor ist zweifelsohne eine der schönsten Flecken an der Küste Mallorcas. Mit einem Panoramablick auf Mallorca im Rücken und dem Meer vor der Nase belohnen wir uns für die gemachten Höhenmeter.

In einer atemberaubenden Abfahrt mit weitem Blick über das Meer geht es jetzt runter zum Platja de Formentor. Von hier aus fahren wir auf der MA-2210 das Cap Formentor hinunter bis zum Leuchtturm am äußeren Ende des Ausläufers und schauen auf das Meer hinaus. Zurück geht es jetzt deutlich schneller, vorbei am Hafen von Polenca die Küste herunter bis Can Picafort.

Eine wirklich großartige Strecke entlang der Serra de Tramuntana, die uns zu den noch unbekannten Küsten Mallorcas führt.

Die Sa Calobra rauf und runter

Auf wenigen Kilometern erschließt sich diese beeindruckende Rennradstrecke in Mallorca. Nicht zuletzt wegen der Straßen ist Rennradfahren auf Mallorca so beliebt. Von 1250 km asphaltierter Straße sind etwa 700 km Landstraßen, die durch das Gebirge und Flachland von Mallorca führen. Die wohl berühmteste der Gebirgsstraßen ist die Sa Calobra. Hier geht’s auf 10,2 km bei einer durchschnittlichen Steigung von 6,9% den gleichen Weg hinauf wie hinab. Klingt langweilig? Ist es aber nicht. Sa Calobra, das ist ‚Die Natter‘. Durch 12 Windungen und eine 270° Kurve hindurch, donnern wir nach dem Climb die Straße am Fuß des Puig Major wieder hinab. Ein absolutes Muss für jeden Rennradurlaub auf Mallorca! Tipp: unten wieder angekommen lohnt sich ein Abstecher zum Torrent de Pareis, einer kleinen Bucht mit Kiesstrand. Hier lässt es sich nach der Abfahrt gut ausspannen und im Meer baden.

Wer sich nicht auf eigene Faust auf den Weg machen will, schaut am besten in unser Saison-Angebot für geführte Touren hinein.

Für alle anderen findet sich in unserem Fahrradverleih das richtige Rennrad, individuell angepasst. Service rund ums Rennrad gibt es in unseren zahlreichen Radstationen auf ganz Mallorca, egal ob es um Reparaturen oder einen Stellplatz für Ihr Rennrad geht.

Leistungen vor Ort

  • Werkstatt & Mechaniker

    In unserer Station befindet sich eine eingerichtete Werkstatt mit Mechaniker. Neben den gängigen Reparaturen bieten wir Ersatzmaterial und im Notfall (bei unbehebbaren Schäden) ein Leihrad an.

  • Radkeller & Radwaschstation

    Unsere Radstation hat einen abschließbaren Radkeller mit Aufhängevorrichtungen und einer Radwaschstation.

  • Luftpumpen & Kompressor

    Verschiedenen Standpumpen oder elektrischen Luftkompressoren stehen zur Verfügung.

  • Begrüßung & Vorträge

    Auf Mallorca werden die Gruppenleiter bei einem Begrüßungsabend vorgestellt. Während des Programms bieten wir unterschiedliche Vorträge und Gesprächsrunden an.

  • Radshop

    Hier finden Sie alles rund ums Rad und Triathlon. Vom kostengünstigen Outfit (Helm, Hose, Schuhe etc.) bis hin zu Nahrungsergänzungsmitteln (z.B. Riegel, Gels u.a.)

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 9.00 – 12.00 Uhr & 16.00 – 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 9.00 – 13.00 Uhr & 15.00 – 18.00 Uhr

Geführte Radtouren auf Mallorca

Entdecken Sie zusammen mit uns Mallorca